Jugendbildungsstätte
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Umweltwoche im Aktionszentrum

Veröffentlicht am: 26. Juni 2020

In den vergangenen zwei Wochen kam endlich wieder Leben in die Jugendbildungsstätte Aktionszentrum im Kloster Benediktbeuern. Eine erste Gruppe junger Menschen durfte einziehen. Jugendliche, die dem Haus schon lange verbunden sind, und Auslandsvolontäre, die als „Don Bosco Volunteers“ ausgesandt worden waren, aber Ende März ihren Dienst abbrechen mussten, waren froh, ihre Arbeitskraft in den Dienst des AZ zu stellen.

Einige von ihnen halfen beim Umbau, aber die meisten arbeiteten an der Umgestaltung des Gartens. In diesem soll Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein noch mehr als bisher verwirklicht werden: Es entstehen erneuerte Sportfelder, ein Weidenpavillon, ein Pflasterlabyrinth und andere Dinge mehr.

Während der Umweltwoche wurde mit dem Weidenpavillon begonnen. Dafür wurden Grasnarben entfernt, der Untergrund begradigt und Pflanzlöcher gegraben, in welche die Weidensäulen gepflanzt wurden. Die jungen Menschen ließen sich bei ihrer Arbeit weder vom Wetter noch von anderen Hindernissen abhalten, denn sie waren froh, nach drei Monaten des Lockdowns endlich wieder selbstwirksam etwas tun zu können. Außerdem wurde auch ein spirituelles Konzept erarbeitet und ein Finanzierungsplan erstellt.

Trotz der Einhaltung des im Haus notwendigen Hygienekonzepts kamen Spaß und Unterhaltung nicht zu kurz. Nach getaner Arbeit wurde Billiard gespielt, Musik gemacht oder ein Film angeschaut. Im Anschluss gab es immer ein „Gute-Nachtwort“, um den Tag abzuschließen. Auch der sonntägliche Gottesdienst wurde gemeinsam gefeiert.

Es fühlte sich fast schon wieder normal an, wie sonst auch im Aktionszentrum. Dieses „Normalfühlen“ und vor allem das direkte „Wiedersehen“ schenkte neue Lebensfreude und Motivation. Vielen Dank an alle Beteiligten für die großartige Unterstützung!

Lars Fendrich

Fotos: AZ